Tilly and the Buttons, Schnittmuster, Pattern, Bobbi, Rock, Skirt
Allgemein Me Made Mittwoch

Bobbi Skirt – Tilly and the Buttons

Der Rock bzw. der Latzrock Bobbi war nach dem Jumpsuit Marigold und einem Kleid, mein dritter Schnitt von Tilly and the Buttons. Als er veröffentlicht wurde, habe ich mir schnell gewünscht so einen Rock zu nähen. Also habe ich mir im August 2020 das Schnittmuster gekauft und losgelegt. Da so ein Rock nicht viel Material verbraucht, habe ich in meinem Stofflager gesucht und bin auf den Reststoff des Carnaby Kleides gestoßen, ein dunkelblauer Cord. Ich hatte noch 0,8 x 1,45 m Stoff, das hat gut gepasst.

Heute brauche ich eure Hilfe…

Ich fall gleich mit der Tür ins Haus: ihr müsst mir helfen. Eigentlich finde ich diesen Rock immer noch nicht schlecht, aber ich hab einfach keine Ahnung, mit was ich ihn tragen soll. Auf Bildern solcher Röcke sieht man oft T-Shirts, aber für mich ist das ein Winter-dicke-Strumpfhose-Rock, da brauch ich obenrum auch Wärme und genau da beißt es aus. Darum muss ich leider zugeben, dass er bisher wenig getragen wurde. Als ich mal vorsichtig ein kariertes Flanellhemd probiert habe, hat mein Partner einen wenig schmeichelhaften Cowboy Vergleich gemacht, also auch keine Lösung…
Habt ihr Tipps für mich, wie würdet ihr ihn tragen?

Das Nähen verlief gut, der Schnitt hat einen Formbund, damit ist das wichtigste Passformmerkmal für mich schon mal erfüllt. Der Hauptteil wird aus fünf Panelen zusammengesetzt. Zugeschnitten habe ich Größe 4 mit einer kleinen Verlängerung von 2 cm. Da mein Körper unterhalb der Taille nicht ganz so schwierig geformt ist wie oben und ich dachte, einen Rock bring ich auch so irgendwie hin, habe ich ausnahmsweise kein Nesselteil genäht. Leider zeigte sich, dass ich bei den TATB Schnitten laut Maßtabelle eher zu klein wählen müsste. Ich habe in der Seitennaht jeweils 2,5 cm also insgesamt 5 cm im Umfang entfernt. Trotz der Verschmälerung sitzt der Rock immer noch eher auf der Hüfte als in der Taille. Die Anleitung empfiehlt alle Nähte mit der Overlock zu versäubern. Ich habe jedoch die hinteren beiden Nähte, die direkt über den Po laufen, mit Kappnähten verarbeitet, damit sie mich beim Sitzen nicht drücken, außerdem habe ich gefüttert. Hätte ich das Front Interfacing beim Zuschnitt etwas verbreitert, wäre ich hier auch ohne Overlocknaht ausgekommen.

Ich habe den Rock mit Resten von schwarzen und dunkelblauen Futter gefüttert. Soweit so gut, leider ist mir bei dem letzten Futterteil der Stoff ausgegangen. Also hab ich, in einem Anflug von übertriebener Sparsamkeit, einen Streifen aus einem cremefarbenen Futter zugeschnitten. Dümmste Idee seit Langem… Jetzt blitzt, wenn ich mal etwas in die Knie gehe, am Hintern Weiß raus. Was soll dass denn? Wieso hab ich da nicht gleich drüber nachgedacht? Gut, wäre kein großes Problem es nachträglich zu ändern, aber solange ich nicht weiß, wie ich ihn tragen soll, hält sich meine Motivation in Grenzen.

Insgesamt an sich ein tolles Resteprojekt, aber eben noch nicht ganz optimal. Vielleicht ist es auch das Blau, das es mir schwer macht. Schon vor Längerem hat mal jemand einen ähnlichen Rock in einem schönen Grün beim MMM gezeigt, davon träume ich heute noch. Weiß noch jemand wer das war?
Bald zeige ich euch meinen dritten TATB Schnitt, dessen Entstehung war zwar auch nicht ganz problemfrei, aber das Ergebnis ist ein voller Erfolg!


Verlinkt beim Du für dich am Donnerstag, Creativsalat

28 thoughts on “Bobbi Skirt – Tilly and the Buttons

  1. Ein sehr schöner Rock ist dir da gelungen. Zusammen mit wollenen Strumpfhosen würde ich ihn mit einem taillenkurzen Kuschelpullover kombinieren.

  2. Dein Rock gefällt mir super, ein tolles Basicteil, zu dem farblich fast alles passt. Mir würde auch ein dicker Strickpulli oder Strickcardigan in Taillenlänge am besten gefallen, ev auch ein Strickmantel in Rocklänge.
    Ich hoffe du findest eine tolle Kombination für dich und kannst ihn oft ausführen.
    LG Elke

  3. Ich trage solche Röcke im Winter auch mit sehr dicken Pullovern oder auch mit Sweatshirts, die etwas über taillenlang sind, sonst wird es um die Taille zu kalt, ich habe aber auch schon hüftlange dicke Pullover dazu angezogen, dann kann man natürlich von dem Schnitt des Rockes nicht mehr viel erkennen, aber besser so als im Schrank liegen lassen. Da du ja sehr schlank bist, finde ich, dass dicke Pullover, auch oversize, in jedem Fall dazu gehen. LG Anja

  4. Ein schlichtes Langarmshirt und eine Strickjacke darüber oder einen dicken Strickpulli, nicht zu lang,kann ich mir gut zu dem Rock vorstellen.
    LG Astrid

  5. Der Rock ist – trotz allem – richtig toll geworden!
    Ich habe einen ähnlich geschnittenen Rock (ohne Knopfleiste, aber auch dunkelblau) und trage dazu am liebsten meine verschiedenen LB Pullover von Paper Theorie :
    https://papertheorypatterns.com/collections/patterns/products/copy-of-lb-pullover-pdf-pattern
    Der Rock ist ja farblich neutral, da kannst Du Dich ja mit dem sehr schnell genähten LB Pullovern „austoben“.
    Ich habe da 1x dickes Leinen in türkis, 1x pinkfarbenen bestickten Samt, 1x roten Sweat mit Muster, 1x hellgrauen dicken Wollripp und 1x in gleichem Blau Sweat… 😉
    Du kannst Dir ja im Netz mal die vielen Beispiele ansehen um einen Eindruck zu bekommen, ob Dir der Schnitt was für Dich sein könnte. Das SM erfreut sich nicht nur bei mir recht großer Beliebtheit…

    Herzliche Grüße
    Marion

      1. Also gerade der Burda Pulli spricht mich schon sehr an, aber auch der Blog scheint wirklich spannend zu sein. Vielen Dank für deine ausführlichen Tipps!
        Grüße, Tina

  6. Der Rock ist sehr schön geworden. Zur Kombination fällt mir ein Langarm-Body ein. Z.B. Nettie von Closet core Pattern. Wahlweise noch eine kurze Strickjacke darüber….
    Lieben Gruß, Melanie

    1. Oh, ein Body dessen Naht nicht quer und gut sichtbar über den Hintern verläuft, das ist wirklich sehr interessant! Und auch eine sehr praktische Idee. Grüße, Tina

  7. Wirklich ein schönes Projekt für einen Rest von weniger als einem Meter! Ich würde den Rock entweder klassisch mit figurnahem Rolli und kniehohen Stiefeln kombinieren oder auch mit groben Boots und einem boxy crop Sweater/Strickpulli; vermutlich brauchst Du dann aber noch ein Unterhemd. Lieben Gruß Manuela

    1. Unterhemd (gerne auch mehrere) brauche ich eh immer, bin eine Frostbeule 🙂 Ich habe tatsächlich auch schon schwere Boots im Schaufenster bewundert, aber wenn ich die dann in meiner Schuhgröße anprobiere, sind sie gar nicht mehr so „nett“ wie die 36 im Schaufenster. Danke für deine Tipps!
      Grüße, Tina

  8. Ein schöner Cordrock. Die Knopfleiste macht den Unterschied. Ich trage meine Cordröcke im Winter meistens mit einem relativ, aber nicht ganz engen dünnen Strickpullover aus Zeiten als ich noch Pullis aus Kaschmirwolle gekauft habe. Das ist warm und macht doch eine schmale Silhouette. Bei deiner Figur kann ich mir kastige Sweatshirts aber auch gut vorstellen, so als eher sportliche Variante.
    LG heike

    1. Ja, Wolle/Wollprodukte „gut“ kaufen ist nicht so leicht, das Problem kenn ich auch. Ich denke auch, dass ich mich in etwas nicht zu Sportlichen am wohlsten fühlen würde, brauche also einen schmalen Strickpulli 🙂

  9. Ein toller Rock. Ich mag solche Röcke auch im Winter sehr und würde ergänzend noch schmale Rollkragenpullover und lange Cardigans mit schmalem Longsleeve.

    LG Miriam

    1. Ich habe nur einen Rolli in schwarz und fand das dann immer etwas zu farblos. Vielleicht muss ich mir da mal einen zweiten in einer anderen Farbe nähen. Danke für deine Vorschläge!

  10. Sehr schöner Rock und in der Farbe auch ein tolles Basicteil! Er erinnert mich ein bisschen an meinen heißgeliebten Jeansrock und den trage ich wirklich oft. Da passt eigentlich sehr vieles dazu, meine Favoriten sind Streifenshirts/-pullover, verkürzte Sweatshirts oder auch das karierte Flanellhemd 😉 Ich ignoriere die Kommentare meiner besseren Hälfte, sonst würde ich nur in Jeans und T-Shirt rumlaufen. Von Pirat über Holzfäller bis Cowboy ist da alles dabei 😀

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht mit den Kommentaren 😉 Ich muss vielleicht wirklich mal über ein kurzes Sweatshirt nachdenken.
      Grüße, Tina

  11. Was für ein toller Rock, ganz ganz toll! Die Farbe ist mega und die Knöpfe so schön. Ein schlichter kurzer Pulli, weit oder eng wäre mein Kombipartner. von Oberteilen mit Knöpfen würde ich abraten, weil sie mit den Knöpfen des Rockes konkurieren. Streifenpullis gehen immer, auch ein unifarbener Rolli vielleicht mit kleiner Weste – es gibt 1000 Varianten und ich bin sicher, dass Du bald nicht mehr auf Deinen Rock verzichten magst. LG Kuestensocke

    1. Stimmt, das mit der doppelten Knopfleiste ist ein guter Tipp. Vielleicht hat mich das auch gestört an der Combi mit dem Hemd und ich wusste es nur nicht 😉 Grüße

    1. Ich stelle fest, es gibt viele Empfehlungen für einen Strickpulli, jetzt muss ich nur noch Stricken lernen 🙂 Aber ja, mit deiner Beschreibung habe ich da schon ein Bild im Kopf. Grüße

  12. Wunderschön dein Rock! Ich finde, du sollst ihn unbedingt tragen.
    Ich trage im Winter häufig Langarmshirts aus Wolljersey oder Wolle/Seide (mein Klassiker ist das Slimy Shirt von Sewera) und dazu ein wollenen Cardigan, Wollpullover oder eine Weste.
    Die Farbe passt zu vielem, ich könnte mir auch eine farbige Strumpfhose dazu vorstellen.
    Viel Freude mit deinem schönen Rock.
    Liebe Grüsse Anna

    1. Ich hab gerade das Slimy Shirt mal angeschaut und das sitzt (zumindest bei allen auf den Bildern) wirklich verdammt gut. Vielleicht muss ich mir da mal nochmal Gedanken machen, ob ich mehr solcher Langarmshirts brauche. Farbinge Strumpfhose probier ich immer mal wieder an, aber so richtig wohl fühle ich mich dann doch nicht damit. Meist bevorzuge ich es dann doch eher dezent. Danke für deine Tipps!

  13. Einen Strickpulli in cremeweiß, ein Breton Shirt, einen Rolli in zimtbraun, eine bunt gemusterte fließende Bluse und darüber einen Cardigan – das alles kann ich mir toll zu deinem schönen Rock vorstellen. Und schöne braune Stiefel dazu.

    1. Mit diesen klaren Anweisungen verschwinde ich doch gleich mal ins Nähzimmer 🙂 Bisher habe ich immer eher zu schwarzen Schuhen gegriffen, aber du hast recht, braun könnte da einen großen Unterschied machen. Werde ich testen.
      Danke dir.

  14. Liebe Tina, der Rock sieht toll aus, schmacht… Ich könnte mir sehr gut eine helle Bluse und einen dunklen Strickpullover oder Pullunder (einfarbig) vorstellen, wo der abgerundete Saum der Bluse, Kragen und Ärmelmanschetten hervorblitzen. Und zur dunklen Strumpfhose Stiefel oder Boots evtl mit Stulpen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert