Allgemein Me Made Mittwoch

Grasser No. 384 Schluppenbluse

Was habt ihr am Wochenende vom 24. Oktober 2021 gemacht? Ihr wisst das nicht mehr?! Ich kann mich (selbstverständlich) noch gut erinnern, ich konnte nämlich mit herrlichen Frauen nähen! Naja, also das Datum musste ich gerade nachschauen, aber das Wochenende… Muriel und Chrissi haben ihr zweites Online Nähtreffen ‚Zwischen Nadel & Faden‚ veranstaltet, bei dem ich glücklicherweise einen Platz bekommen hatte.

Mein Nähprojekt war die Schluppenbluse No. 384 von Grasser. Den Schnitt hatte ich schon ausgeschnitten und somit war es für mich genau die richtige Arbeitsmenge für ein Wochenende. Als russische Größe hatte ich 44 mit der Längengruppe 170 -176 gewählt, das entspricht einer europäischen 38. Die Länge war die richtige Wahl, obwohl sie mir von der Körpergröße her eigentlich zu kurz ist. Aber meine Größe kommt nicht aus dem Oberkörper, sondern eher unterhalb der Taille. Lediglich die Ärmel habe ich verlängert, aber meine langen Arme einzukonstruieren kann man von keinem Schnittmusterdesigner erwarten. Die Größe 44 passte bis auf die Saumweite der Bluse wunderbar, da war es nicht ganz so lässig. Ich habe die Bluse also einfach mit kleinen Schlitzen in der unteren Saumnaht genäht, schick und etwas mehr Weite. Allerdings überlege ich gerade, ob ich die Bluse schon jemals außerhalb der Hose getragen habe und ich kann mich nicht erinnern, ich steck sie eh immer rein.

Den Stoff habe ich, dank einem Gutschein einer lieben Freundin, bei „das blaue Tuch“ in Schwabing gekauft. Es ist eine herrliche, wenn auch nähwiderspenstige, weiße Viskose. Sie knittert zwar beim Tragen, aber entknittert sich auch teilweise wieder selbst. Sehr praktisch an langen Tagen oder Abenden.

Für die Drinnen-Bilder haben wir nach einem eben dieser langen Abende im Hotel nach einer guten Fotolocation gesucht. Gut, dass es schon recht leer war, dann kann man Quatsch machen und die Hoteldeko nutzen. Die Schneebilder stammen von einem winterlichen Sonntagsspaziergang.

Was ich nicht mag an der Bluse ist der Fall der Abnäher, sowohl die Brustabnäher, wie auch die beiden Schulterabnäher der Raglanärmel wellen sich gelegentlich beim Tragen. Den Grund dafür habe ich noch nicht herausgefunden. An sich liegen sie nämlich glatt, aber fallen manchmal einfach wacklig. Sieht man auch auf den Bildern.
Der zweite Fehler ist im Bereich des V-Ausschnitts unter der Schluppe. Bei mir öffnet sich dieser. Eine Freundin hat die Bluse anprobiert, bei ihr sitzt es gut. Es liegt also nicht am Schnitt, sondern an mir. Meine Schultern und meine Schlüsselbeine bräuchten wohl noch mehr Länge. Glücklicherweise konnte man das aber gut unsichtbar mit einem kleinen Haken kaschieren, stört mich also nicht.

Damit wünsche ich euch nun viel Freude beim April MMM!

22 thoughts on “Grasser No. 384 Schluppenbluse

  1. Der Quatsch mit der Hoteldeko hat sich gelohnt. Die leichte Film Noir Ästhetik der Fotos passt wunderbar zur dramatischen Bluse! Ich frage mich, ob die Wellen, die scheinbar kommen und gehen, vielleicht darauf zurückzuführen sind, dass die Viskose manchmal an Deiner Wäsche hängenbleibt, z. B. bei Spitze. Liebe Grüße Manuela

    1. Ist tatsächlich auch einer der Schnittfehler, der mich sehr wenig stört. Und ich bin sonst gerne mal pingelig. Freut mich, dass sie dir gefällt.
      Grüße, Tina

  2. Irgendwie wirkt es auf den Fotos als würde die Raglanrundung oben an der Schulter nicht ganz mit deiner Schulterbreite zusammenpassen, als würden deine Schultern mehr Breite benötigen. Aber das kann auch täuschen. Oder der Eindruck wird durch die Schulternaht bewirkt, die ja steifer ist als der feine Stoff. Der Schnitt sieht jedenfalls sehr interessant aus. Ich mag gerade, dass es Raglan ist, das wirkt richtig gut mit der Schluppe. Und die Schluppe selbst, Drama, Baby. Eine sehr schöne Bluse.
    Liebe Grüße, heike

    1. Ich habe die Abnäher zwar schon verlängert, aber es ist gut möglich, dass da immer noch ein Fehler besteht.
      Ja, Raglan finde ich auch gut hier. Vor allem waren die französischen Nähte dadurch leichter umzusetzen.
      Das Drama an der Bluse war mir noch gar nicht klar, aber eure Kommentare machen mir das gerade bewusst. Ich werde beim nächsten Tragen an euch denken und mich dramatisch fühlen 🙂
      Grüße, Tina

  3. So eine weisse Bluse hat doch etwas Edles und die richtige Portion Drama. In der Hose getragen gefällt sie mir einen Tick besser, passt irgendwie besser zu dem Schluppenkragen.
    LG Bella

  4. Eine sehr schicke Bluse. Schluppen finde ich eher problematisch, aber mit dem zarten Stoff wirkt sie elegant und nicht spießig. Den Vergleich von Manuela mit Film noir unterschreibe ich sofort.
    Viele Grüße, Stefanie

  5. Die Bluse sieht wieder sehr elegant aus, die Fotos dazu sind sehr stimmig. Die Variante, die Bluse über der Hose zu tragen, finde ich nicht so schön, der Stoff ist dafür zu zart. Den „Fehler“ am Ausschnitt sieht man eh nicht, wenn die Schluppe richtig drüber liegt. LG Gabi

    1. Ich merke schon, wir sind uns alle einig, was die Trageart der Bluse angeht. Sie ist einfach auch zu lang zum draußen tragen.
      Grüße, Tina

  6. Schön, dass Du uns die Bluse zeigst! Ich habe beim Lesen festgestellt, dass wir Kleidertausch machen können. Zumindest, was die Grasser-Größe anbelangt. 😉 Ich finde sie sehr elegant und passend zu Dir!
    LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert